Posts

Es werden Posts vom November, 2018 angezeigt.

Moonchild Textschnipsel: Matteo

Bild
Natürlich möchte ich euch auch Matteo, die eigentliche Hauptfigur in MOONCHILD vorstellen. Sein Symbol ist der zerbrochene Spiegel und passt richtig gut zu ihm. Ich habe euch die Szene herausgesucht, die uns zu dieser Illustration inspiriert hat - kunstvoll gezaubert von Amalia Zeichnerin . Matteo ist innerlich zerrissen und anders. Das war er schon immer. Nur weiß er nicht, warum ...
»Sieh mich an«, rief er ihr zu, ehe er den Spiegel hob und hineinblickte.Nichts. Es war wieder nur das Gesicht, das er kannte. Sein Gesicht.»Ich sehe dich ganz deutlich, Matteo.«Wie war das möglich?Er wusste, was er war – besser als jeder andere. Er war ein Vampir, und er hatte sie gesehen, die wahre Gestalt der anderen.»Du hast etwas anderes erwartet.«»Ja«, erwiderte er verstört.Es gab nur eine einzige Erklärung dafür. So wahnwitzig es ihm auch erscheinen mochte, plötzlich ergab alles einen Sinn.Diese Bestie, die in ihm schlummerte und ihn immer wieder die Kontrolle verlieren ließ. Bei keinem anderen ält…

Neuerscheinung MOONCHILD - Wiege der Dunkelheit

Bild
Endlich hat es "MOONCHILD - Wiege der Dunkelheit" in das Licht der Buchwelt geschafft. Nach einigen Rückschlägen in den Verhandlungen mit den Druckereien habe ich nun schweren Herzens auf den umweltfreundlichen Druck zugunsten eines supertoll veredelten Covers und der Bezahlbarkeit des immerhin 566 Seiten dicken Wälzers verzichtet. Ich hab die Taschenbücher bereits hier liegen und kann mich gar nicht satt sehen. So ein hübsches Buch - auch innen - und so dick! Wahre Hingucker, wie ich es mir erträumt hatte. MOONCHILD erzählt im Grunde drei Geschichten: die von Matteo, Rosalie und Edmund. Drei Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, die mir aber doch so sehr ans Herz gewachsen sind.<3 Darum geht es: Um der Tristesse ihrer ungewollt kinderlosen Ehe zu entfliehen, gönnt sich Rosalie einen Urlaub. In der verträumten Hafenstadt kreuzt der mysteriöse Matteo ihren Weg. Schon bald verbinden sie starke Gefühle, und er zeigt ihre seine Welt, eine Welt voller Gewalt und …

Moonchild - Textschnipsel "Edmund"

Bild
Wie bereits angekündigt, will ich euch und mir die Wartezeit auf meinen vorerst letzten Vampirroman "Moonchild - Wiege der Dunkelheit" ein wenig versüßen und euch die Welt und die Charaktere ein bisschen näher vorstellen. Rosalia hatten wir ja bereits. Jetzt kommt EDMUND an die Reihe: Edmund lebt schon sehr lange als Vampir, ist mit allen Wassern gewaschen und geht über Leichen - wörtlich sowie buchstäblich. Er verfolgt nur ein Ziel und um das zu erreichen, dafür ist ihm jedes Mittel recht. Er strebt nach Macht und dadurch nach Unabhängigkeit. Das lässt ihn kalt und berechnend wirken, was er tatsächlich ist, sofern es seinem Ziel dienlich ist, aber natürlich hat er auch eine andere Seite. Wer meine Bücher kennt, weiß ja, dass meine Figuren und Gegebenheiten selten nur schwarz oder nur weiß sind. Und so bewegt sich auch Edmund in dieser Grauzone. Hier einen kleinen TEXTSCHNIPSEL für euch. Ich bin gespannt, ob er euch neugierig auf mehr von Edmund Frorsgard machen kann. "E…

Jetzt schon an Weihnachten denken ...

Bild
und ein signiertes Buch verschenken.

Bücher sind als Geschenk immer willkommen, doch mit einer persönlichen Widmung des Autors werden sie zu etwas ganz Besonderem. Deshalb biete ich alle meine Print-Ausgaben auch zum Direktbestellen bei mir an und widme sie gern auf die zu beschenkende Person.

Bestellen geht ganz bequem überE-Mail. Geben Sie Ihre Adresse und den Titel an, dann bekommen Sie von mir eine Mail mit den Zahlungsmodalitäten. Die Preise der Bücher entsprechen denen in sämtlichen Onlinegeschäften (Buchpreisbindung), Zahlungsmöglichkeiten sind Überweisung und Paypal. Mehr Informationen und Leserstimmen zu meinen Büchern gibt es hier: Veröffentlichungen

Coverenthüllung "Familienbande"

Bild
Die Newsletter-Empfänger durften es ja schon sehen. Jetzt seid ihr dran. Hier kommt das neue Cover aus meiner Seelenspringerin-Reihe und ich bin echt gespannt auf eure Reaktionen. Bisher waren sie nämlich sehr unterschiedlich. Darum geht es in "Familienbande": »Zum ersten Mal war da jemand, der ihre Zerrissenheit verstehen konnte und der in ihrer Welt lebte. Einer Welt, in der sie bisher allein gewesen war.«
Bei einem Seelensprung erlebt Tess den Tod eines jungen Mannes. Als sie und Polizist Jim dessen Eltern damit konfrontieren, streiten die ab, etwas von der Andersartigkeit ihres Jungen zu wissen. Tess fühlt sich an ihre Eltern erinnert, die ebenfalls mit ihrer ungewöhnlichen Fähigkeit, in die Seelen der Übernatürlichen springen zu können, überfordert sind. Seit jeher fühlt sie sich verloren und fragt sich, woher diese Begabung stammt.
Ein schicksalhafter Besuch bringt sie nun der Wahrheit näher, als sie je zu hoffen gewagt hatte: Endlich bekommt Tess die lang ersehnten Antwor…