Posts

Es werden Posts vom Januar, 2016 angezeigt.

Nachtahne vs Die Jägerin - eine denkwürdige Begegnung

Bild
Hallo zusammen!
Hier meldet sich ausnahmsweise einmal Dorian zu Wort. Für alle, die mich noch nicht kennen: Schande über euch! Nein, Spaß beiseite: ich bin Dorian Fitzgerald, auch Vampirkiller genannt, und Anführer des Fitzgerald Clans. Wie es zu diesem illustren Verbund kam, könnt ihr selbst nachlesen. Dazu später mehr.  Jetzt möchte ich euch von einer ganz anderen Geschichte erzählen - beziehungsweise von einer denkwürdigen Begegnung mit einer jungen Frau. Einer ausgesprochen ungewöhnlichen jungen Frau ...

Tinka Beeres Blogging Guide - Tipps für Blogger

Bild
Heute habe ich mal einen Buchtipp der anderen Art für euch, der vor allem für Blogger interessant sein wird. Es geht nämlich um den "Blogging Guide" von Tinka Beere mit Tipps speziell für Autoren:





Buchtitel „Blogging Guide: Tipps für Anfänger, Buchblogger und Autoren“

Astrid Rose und ihr Herzensprojekt "Mana Loa"

Bild
In meinem nächsten Buchtipp kommt Astrid Rose mit ihrem Herzensprojekt "Mana Loa" zu Wort. Ich habe Astrid 2015 in Leipzig kurz kennen gelernt. Sie ist mir vor allem als energiegeladene, tatkräftige Frau in Erinnerung geblieben und ich freue mich, dass sie mir ein paar Fragen zu ihren romantischen Fantasy-Thrill-Büchern "Mana Loa" beantworten mochte:



Rückmeldungen zu "Mächtiges Blut" Vampirroman

Bild
Ich freu mich immer wieder, Rückmeldungen zu meinen Vampirromanen zu bekommen. Diese hier zu "Mächtiges Blut" möchte ich gern mit euch teilen, weil ich mich riesig darüber gefreut habe, dass die lange Ausarbeitungszeit meiner Charaktere den gewünschten Erfolg erzielt hat:


"Beide Helden müssen eine Entwicklung durchmachen um zueinander zu finden. Die Autorin hat es geschafft, beide so realistisch darzustellen, dass man beim Lesen mit beiden mitfiebert."http://www.lovelybooks.de/autor/Sandra-Florean/M%C3%A4chtiges-Blut-Nachtahn-1-1089363180-w/rezension/1158784209/1159246049/


"Dorian, ist ein Vampir mit zwei Seiten. Einerseits der unfassbar mächtige Vampir, der keine anderen Vampire neben sich duldet und das auch mit aller Gewalt deutlich macht. Andererseits ist er charmant und beinahe lammfromm. Louisa gegenüber hat er eindeutig seine spitzen Eckzähne verloren.Dorians Selbstverliebtheit und seine Gedankengänge haben dem Buch einen gewissen Humor verpasst, ohne die…

Nächste Lesung

Meine nächste Lesung findet dieses Mal zusammen mit vielen anderen tollen Autoren und für den Guten Zweck statt:

16.01.2016 ab 16 Uhr
"Autoren für Flüchtlinge"
Lesung und Signierstunde im Kulturforum im Neuen Rathaus in Kiel
Büchertisch und Signiermöglichkeit ab 16 Uhr
Lesung um 21.35 Uhr

Der Erlös dieser Veranstaltung geht komplett an die Initiative Kiel hilft Flüchtlingen

Buchmarketing: 8 Tipps, um Leser zu erreichen und zu behalten

Bild
In meinen vergangenen Beiträgen zum Thema Buchmarketing habe ich berichtet, wie wichtig eine Zielgruppendefinition ist und wo man neue Leser findet. Heute widme ich mich Möglichkeiten, Leser zu erreichen und zu behalten, sprich: der Leserbindung.

Leser erreichen Wie erreiche ich denn nun meine Zielgruppe? Wie schaffe ich es, dass sie sich für mein Buch interessiert, dass sie mir zuhört? Und das möglichst dauerhaft.
Dafür gibt es viele Wege und Möglichkeiten. Einige habe ich in meinen Autorentipps schon vorgestellt. 

Weitere Möglichkeiten zeige ich euch heute auf:

Ein Jahresrückblick

Bild
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle meinen Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zusammenstellen, doch die jüngsten Ereignisse in Köln und Hamburg erscheinen mir wichtiger. Bisher habe ich mich bei meinen Blogbeiträgen bewusst aus politischen Diskussionen herausgehalten, aber bei den schrecklichen Übergriffen in der Silvesternacht habe ich den Eindruck, dass sie möglichst schnell unter den Teppich des Ausländerhasses gekehrt werden sollen. Und das kann ich nicht hinnehmen.

Ihr habt alle davon gelesen, dass sich riesige Gruppen von Männern in der Silvesternacht organisiert haben, um Frauen sexuell zu belästigen, zu bedrängen, zu nötigen und zu bestehlen. Allein das Ausmaß dieses verabscheuungswürdigen Zusammentuns erschreckt mich über die Maßen. Noch schlimmer finde ich jedoch, dass viele auf Facebook und Co diese fürchterlichen Ereignisse zum Anlass nehmen, um ihre Meinung zur Flüchtlingskrise zu verbreiten. 

Dabei geht es bei den Taten nicht um Flüchtlinge/Ausländer/Migranten …