Direkt zum Hauptbereich

Posts

"Die Seelenspringerin - Abgründe" zum Sonderpreis!

105 Rezensionen hat der erste Band von "Die Seelenspringerin" bereits erhalten. Deshalb gibt es "Abgründe" nur für kurze Zeit zum Sonderpreis von 1,99 Euro anstatt 3,99 Euro.„Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten"
Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in die Seelen übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, weil sie dabei Zeugin von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nicht verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass es kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird. Noch ahnt sie nicht, was der mächtige Mann mit dem Schattengesicht im Schilde führt.

Leserstimmen:
„Eine gelungene Mischung aus Paranormal, Romantasy und Action-Krimi, die von der ersten bis z…
Letzte Posts

Lesenächte im Garten - endlich wieder Lesungen!

Schaut euch mal diese traumhafte Kulisse an!




Ich war spontan schockverliebt in diesen wundervollen Garten vom DichtFest​ Verlag - und das Beste ist: ich werde am 7.8.2020 im Rahmen der Lesenächte im Garten dort lesen! Zusammen mit so tollen KollegInnen! 
Endlich wieder Lesungen live und in Farbe und nicht nur übers Internet - und in meinem Fall sogar mit einem neuen historischen Kostüm. Die Gelegenheit, dort in passender Garderobe zu lustwandeln, wollte ich mir nicht entgehen lassen und hab mir noch schnell eins genäht. Das zeige ich euch aber noch nicht, sondern das wird eine Überraschung, wenn ich vernünftige Fotos davon gemacht habe.
Wenn ihr noch keine Karte habt, dann schlagt schnell zu, ehe sie alle weg sind. Denn die Plätze sind begrenzt. Das Gute ist, dass wir draußen im Garten ohne Probleme Abstandsregeln etc einhalten und die Lesungen ganz entspannt genießen können.
Hier geht´s zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/209400180175127/
Karten gibt es direkt beim…

Wie schreibt man einen Klappentext?

Der Klappentext ist nach dem Cover das, was die Leser als erstes von Deinem Buch sehen. Deshalb muss der natürlich mitreißend und überzeugend sein und das gewisse Etwas haben. Er soll den Inhalt/das Thema wiedergeben, allerdings nicht spoilern und nicht zu sehr ins Detail gehen und sich gut und flüssig lesen lassen. Doch wie erreicht man das?

Als Grundregel behalte ich im Hinterkopf:  Der erste und der letzte Satz muss in Erinnerung bleiben. 
Ansonsten gehe ich nach diesen Eckpunkten vor, die ich für mich aus unzähligen Ratgebern und Blogbeiträgen zusammengetragen habe: Worum geht es in dem Buch? Wer sind die Hauptfiguren, was ist ihre Challenge/der Konflikt/Thema des Buches?Was macht Deine Hauptfiguren sympathisch? Wenn sich ein Leser mit einer Figur identifizieren kann, ist das schon die halbe Miete und Du kannst gleichzeitig etwas über das Setting und nicht zuletzt die Zielgruppe einbringendamit Du nicht zu sehr spoilerst, nur Gegebenheiten aus den ersten drei Kapiteln schildernklare W…

Ein Kieler Zeitreiseroman - klingt verrückt? Ist es auch!

Mein aktueller Zeitreiseroman "Gezeitenlos - im Strudel der Zeit" spielt ausnahmsweise mal in meiner HeimatIch wollte unbedingt mal einen Roman schreiben, der in Kiel spielt, meiner Heimat. Und so war klar, dass meine Superheldin Alex in Kiel wohnen sollte. Natürlich gehört zu Kiel auch das Meer, die Marine (selbst wenn wir keinen aktiven Stützpunkt mehr hier haben) und, nun ja, alles, was die Seefahrt an verrückten Geschichten zu bieten hat. Jeder kennt sie: den Klabautermann, Ekke Nekkepen, den verwegenen Piraten Klaus Störtebeker, das versunkene Rungholt ...All diese Geschichten nahm ich mir vor. Zudem besuchte ich das Kieler Stadt- und das Schifffahrtsmuseum und las mich in die Kieler Geschichte rein. Was gar nicht so leicht ist, denn Kiel wurde im Zweiten Weltkrieg fast dem Erdboden gleichgemacht und vieles ging verloren – so auch die meisten alten Häuser. Aber ich las und hörte von diversen Geschichtskundigen genug, um damit meine kreativen Zahnräder in Gang zu bringen…

FeenCon Online - triff Deine AutorInnen und Verlage sicher von zu Hause aus

Viele Veranstaltungen wurden aufgrund der Corona-Situation verschoben oder sogar abgesagt - oder auf ein Online-Format umgestaltet. So auch die FeenCon, zu der ich dieses Jahr erstmals fahren wollte.


Über Discord könnt ihr trotzdem alle AutorInnen und Verlage treffen - sicher von zu Hause aus, ohne Mundschutz und Mindestabstand ;) Es wird Lesungen geben, Diskussionsrunden und auch Plaudereien mit allen TeilnehmerInnen zu allen Themen, die euch am Herzen liegen.
Also seid dabei am 4.+5. Juli 2020 auf:  https://feencon.de/aktuelles/alle-aussteller/
Das Programm findest Du hier: https://feencon.de/aktuelles/alle-programmpunkte/
Ich werde spontan an meinem Stand Lesungen halten, also schaut unbedingt bei mir vorbei.

Wie findet man als Autor einen Verlag/eine Agentur?

Wie finde ich eine/n Verlag/Agentur? Darum ging es kürzlich beim #Autorensonntag.
Wenn nicht über Beziehungen, dann ganz klar durch Klinkenputzen. Buchmessen sind gute Möglichkeiten, Verleger oder andere Entscheidungsträger persönlich kennenzulernen. Natürlich sollte man da nicht mit der Tür ins Haus fallen und mit seinem #Exposé rumwedeln. Aber man kann einen ersten Kontakt herstellen, auf den man sich in der Bewerbung beziehen kann. Sowas ist viel wert, um aus der Flut der Einsendungen herauszustechen.
Ansonsten gehe ich wie bei einer normalen Bewerbung vor, suche mir Verlage und Agenturen raus, die mein Genre verlegen/vermitteln (!!) und schicke die geforderten Texte hin. Hier darauf achten, was genau der Verlag haben möchte. Und unbedingt fehlerfreie Texte hinschicken! Aus Respekt vor dem Verlag, aber auch euch selbst gegenüber.
Dann heißt es warten...
Oftmals ewig, denn ich persönlich habe in den wenigsten Fällen überhaupt eine Rückmeldung bekommen. Manchmal nicht mal eine Eingangsbe…

5 Sterne und den goldenen Lesefunken von Trimagie für Gezeitenlos

Es gibt Rückmeldungen, die machen mich einfach nur sprachlos. Weil sie mit so viel Mühe verfasst sind, aber auch, weil jemand hinter die Geschichte geguckt und gesehen hat, was ich noch damit sagen wollten. Denn als Autorin nutze ich meine Bücher natürlich auch als Sprachrohr, um auf Missstände in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen - und davon gibt es viele, nicht nur in den USA, wo derzeit aufgrund des fürchterlichen Mordes an George Floyd durch einen weißen Polizisten ganze Städte brennen.
Ich mag Geschichten mit Tiefgang, die mich manchmal auch nur durch eine Nebenhandlung oder den Gedanken eines der Protagonisten nachdenklich stimmen. Was ich nicht mag, ist der erhobene Zeigefinger. Und das ist die Gratwanderung, die ich als Autorin beschreite, deshalb ich freue mich, wenn sie mir tatsächlich gelungen ist.

So schreibt Trimagie in ihrer Rezension:
"Doch was macht dieses Buch so besonders: 
1. Frau als Hauptfigur ohne es in den Vordergrund zu stellen: Die Diskussionen um dri…