Posts

Warum ich über Vampire schreibe

Bild
Meine liebe Autorenkollegin Ela van de Maan hat mich zu diesem Beitrag inspiriert, als sie auf ihrem Blog erzählte, warum sie über Vampire schreibt.

Viele behaupten ja, Vampire wären tot, das Thema sei ausgelutscht und interessiere keinen mehr. Ich glaube, bei den großen Publikumsverlagen kommt man mit einem Exposé eines Vampirromans tatsächlich nicht weit. Aber tot? Nee, das wage ich zu bezweifeln, denn noch immer findet man Vampirromane in den Buchhandlungen - und nicht unbedingt in der hinterletzten Ecke. Und kürzlich erschien eine neue Dracula-Serie auf Netflix (und Netflix denkt ja auch wirtschaftlich).



Ich habe mittlerweile acht reine Vampirromane veröffentlicht (die "Nachtahn"-Serie, "Schattenrot", "Das Erbe des Hüters", "Deadmoon" und "Moonchild - Wiege der Dunkelheit") und die untoten Gesellen auch in meine Mystery-/Krimi-Reihe "Die Seelenspringerin" eingebunden. Was mich an ihnen fasziniert, sind die Möglichkeiten.


Da …

Postkartenflashmob zum finalen Band meiner Seelenspringerin-Reihe

Bild
Am 20.02.2020 (Schnapszahl-Alarm) will ich mit euch zusammen das COVER des finalen Bandes meiner SEELENSPRINGERIN-Reihe präsentieren. Dafür suche ich Blogger und Leser, die mich dabei unterstützen wollen.

-> Was könnt ihr tun? <-
Ganz einfach: Ich schicke euch eine Postkarte von dem Cover - ihr bekommt es also noch vor allen anderen zu sehen! - und ihr postet ein Foto davon auf eurer Seite. 
Am besten direkt am Tag der Enthüllung (20.02.) oder danach, aber auf gar keinen Fall vorher. 
Und möglichst mit den Hashtags #DieSeelenspringerin #Coverflashmob

Lasst uns zusammen das Netz mit Seelenspringerinnen fluten.

Schickt mir einfach eure Adresse per PN und dann bekommt ihr eine Karte und einen kleinen persönlichen Gruß von mir. Jeder kann mitmachen. Ich freue mich auf eure Nachrichten.



Buch veröffentlichen: Der Aufbau eines Buches

Bild
Im Rahmen meiner Blogreihe "Buch veröffentlichen" kommen wir heute mal zum Aufbau eines Printbuches. Denn auch da gibt es offenbar Unsicherheiten und Stolpersteine. Ich habe mich da von Anfang an, als ich mit meiner Seelenspringerin auf eigene Faust losgelegt habe, an Titeln bekannter Publikumsverlage und Empfehlungen der Zeitschrift Der Selfpublisher orientiert und stelle euch hier mal das wichtigste zusammen:


1. Das Cover ist das erste, was man von einem Buch sieht.
Darauf sollten der Titel, gegebenenfalls Untertitel, der Autorenname und bei Gefallen auch das Genre gut lesbar sein. Zur Gestaltung des Covers gibt es unzählige Beiträge von Profis, deshalb gehe ich da nicht weiter drauf ein.

2. Wenn man ein Taschenbuch aufschlägt, folgt der Schmutztitel (rechte Seite, Seite 1, ohne dass sie beziffert wird!)
Der Schmutztitel ist schlicht gehalten und beinhaltet den Titel des Buches ggf. mit Untertitel und Name des Autors. Die Schriftart ist die gleiche wie im restlichen Buch.

3. A…

Buch veröffentlichen: Taschenbuch auf eigene Faust

Bild
Da ich immer wieder gefragt werde, was man beim Selbstveröffentlichen alles beachten muss, habe ich aus meinen Antworten einen kleinen Blogbeitrag gemacht: So veröffentlichst Du Dein Buch und euch versprochen, auf einige Punkte näher einzugehen.


Heute will ich auf den Punkt Taschenbuch ohne Dienstleister ausführlicher beschreiben.

Wenn Du Dich dazu entschieden hast, Dein Taschenbuch ohne Dienstleister wie BoD und Co zu veröffentlichen und zu vertreiben, musst Du einiges beachten.
Ich persönlich habe diesen Weg gewählt, weil ich die volle Kontrolle wollte (was aber auch die gesamt Arbeit beinhaltet, das muss Dir klar sein) und weil ich viele Exemplare direkt vertreibe, also entweder auf Messen, Conventions, Lesungen oder direkt an den Endkunden über meine Seite, Direktkontakt etc und auf diese Weise die größte Marge habe.

Zuerst musst Du Dir eine Druckerei suchen. Davon gibt es etliche im Netz und die Preise variieren sehr stark. Hier kommt es auf Deine Präferenzen an: möchtest Du in Deuts…

Leipziger Buchmesse 2020

Bild
Bereits zum dritten Mal werde ich meine Bücher auf der Leipziger Buchmesse präsentieren. Dieses Mal jedoch ALLE Bücher und in der Nähe der Fantasy-Leseinsel zusammen mit Sandra Baumgärtner und dem Machwerke Verlag.

Es waren mal zwei Sandras, die hatten eine Idee. So fing die ganze Geschichte an. Und da wir beide tatkräftig sind, haben wir diese Idee auch direkt, nun ja, in die Tat umgesetzt. Wir entführen euch also das ganze Messewochenende lang in unsere fantastischen Welten mit unseren Geschichten, kleinen Vor-Ort-Überraschungen, neuen Büchern (!!) und, in meinem Fall, neue Kostüme. Ihr dürft also gespannt sein.



Autorentipp: Eselsbrücken für korrekte Schreibweise

Bild
Wie einige von euch wissen, habe ich zwei Schulkinder zu Hause - und habe schon häufig festgestellt, dass die Kiddies heutzutage nur noch selten Eselbrücken an die Hand bekommen, um sich Rechtschreibregeln zu merken. Dabei helfen gerade diese kleinen Reime, um wiederkehrende Fehler zu vermeiden und eine korrektere Schreibweise zu erreichen. Ganz spielerisch.



Weil mir in Lektoraten sehr häufig die immer gleichen Fehler unterkommen, habe ich hier ein paar Eselsbrücken für euch zusammen gestellt:


Das "s" bei "das" muss bleiben, kannst dafür "dieses" oder "welches" schreiben.Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich.Wenn "wider" nur "dagegen" meint, dann ist das "e" dem "i" stets Feind. Wenn "wieder" doch "noch einmal" meint, dann sind dort "i" und "e" vereint.Nach "l", "n", "r" das merke dir ja, steht nie "tz" und nie "ck".Tr…

Buch veröffentlichen: Impressum

Bild
Der vorherige Beitrag befasste sich mit dem Thema "So veröffentlichst Du Dein Buch" und ich habe euch ja versprochen, auf einige Punkte näher einzugehen. Deshalb heute: das Impressum.
Was ist ein Impressum? Brauche ich ein Impressum? Was gehört in einem Buch ins Impressum?


In Deutschland herrscht Impressumspflicht. Das heißt, dass man verpflichtet ist, auf Websites, in Druckerzeugnissen und E-Books eine Herkunftsangabe dieser Publikation zu machen, um die Verantwortlichen für diesen Text kenntlich zu machen, sprich: Autor, Verlag, aber auch Coverdesigner und Illustrator bzw. Stockfoto-Anbieter. Damit die Leute wissen, mit wem sie es zu tun haben. Und gegen wen sie gegebenenfalls rechtliche Ansprüche geltend machen können. Sobald Du den privaten Rahmen verlässt, was Du mit einer gewinnerzielenden Absicht wie dem Veröffentlichen von Büchern tust, bist Du verpflichtet, Dich "auszuweisen".

In der Regel kommen bei einem Buch folgende Angaben in das Impressum:

TitelAutorenname…