Posts

Es werden Posts vom Juli, 2014 angezeigt.

"Die Autorin hat ihre ganz eigene Handschrift"

So etwas in einer Rezension zu lesen, lässt mir das Herz aufgehen! Ich freu mich total!

"... Die Geschichte ist sehr spannend und hat mich schon auf den ersten Seiten in ihren Bann gezogen - ein Buch bei dem man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Die Vampire untereinander sind zwar teilweise schon ziemlich brutal, was auch genau beschrieben wird und mir nicht so sehr gefallen hat. Ansonsten ist die Geschichte wirklich mal etwas anderes - ab und zu taucht natürlich auch mal ein Klischee auf und bestimmte Ding konnte man schon vorhersehen, aber das lässt sich kaum vermeiden. Insgesamt ist die Geschichte jedoch originell und es gibt immer wieder überraschende Wendungen, die die Spannung aufrecht erhalten.

Den Schreibstil finde ich richtig gut - super zu lesen - locker und flüssig und dennoch hat die Autorin ihre ganz eigene "Handschrift" und schreibt auch mal schön böse. Das gibt dem Buch etwas Besonderes.

Die Charaktere sind überzeugend, wenn auch nicht a…

Rückblick auf eine fantastische Lesung

Bild
Vergangenen Samstag haben Janika Hoffmann und ich zusammen in den Räumen des Adiposa e.V. Kiel eine Lesung gehalten und unsere Werke "Drachenkralle - Die Klaue des Morero" und "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" präsentiert. 
Trotz der Hitze hatten wir 13 Zuhörer - eine tolle Zahl. Sogar mein Bruder war dabei! (und dabei liest er gar nicht so viel ;) ). Es war jedoch nicht die Anzahl der Besucher, die diesen Abend zu etwas ganz Besonderem gemacht haben, sondern die rundum lustige und angenehme Atmosphäre und die tolle Fragerunde danach. 
Janika und ich haben jeweils etwa 40 Minuten gelesen - den Rest der Zeit haben wir über unsere Bücher über unsere Arbeit als Autorinnen, das Verlagswesen und unsere Ziele geredet. Insgesamt saßen wir 4 erfüllte Stunden zusammen, und keiner wollte so recht nach Hause. 

Es war definitiv ein unvergesslicher Abend! 

Dafür an dieser Stelle einen ganz ganz großen Dank an alle, die am Samstag dabei gewesen waren!!!

Hier noch ein paar Eindrücke für a…

Es geht doch nichts über den persönlichen Kontakt

Eine neue Rezension ist bei mir eingetroffen, die nur bestätigt, dass es gut ist, den Kontakt zu seinen Lesern zu suchen. Seht selbst:

"Wow! Dieses Buch ist der Hammer! Die Kieler Autorin ist mit meiner Freundin befreundet und die wiederum hat mir von ihr erzählt und ihr Buch ans Herz gelegt. Daraufhin kam der Kontakt unter uns Bloggerinnen zustande und ich habe mir dann ganz schnell ihr Buch gekauft. 

Vor kurzem konnte ich sie sogar live bei ihrer ersten Kieler Lesung erleben und bin sowas von begeistert. Dadurch, dass ich die Autorin kenne, habe ich einen ganz anderen Bezug zu diesem Buch bekommen. Ach ja, ich komme ins Schwärmen. ...Für mich ist dieses Buch eine der Neuentdeckungen des Jahres. Es braucht nicht viele Worte. Am Anfang gefiel mir der Preis nicht, denn für ein Taschenbuch fand ich ihn sehr hoch. Das aber nur am Rande. Im Nachhinein muss ich sagen, dass der Inhalt des Buches den Preis wieder wett gemacht hat. ..."
Für alle Autoren da draußen, die sich vo…

bookshouse-Wochen mit Antonia Günder-Freytag

Bild
Es wird mal wieder vampirisch bei den bookshouse-Wochen auf meinem Blog. Dieses Mal geht es nach Rom, in den Vatikan, um genauer zu sein. Antonia Günder-Freytag, die die Idee für ihren Roman "von ganz oben diktiert bekommen hat", entführt uns in eine nicht ganz so heilige Welt mit




Buchmarketing mal anders

Nachdem ich meinen Roman erfolgreich in mehreren Buchhandlungen platzieren konnte, nehme ich das heute mal zum Anlass und schreibe etwas zum Thema Marketing.
Vor knapp 10 Jahren habe ich meine historische und fantastische Schneiderei ins Leben gerufen und mir damals bereits Gedanken darüber gemacht, wie ich sie am besten bekannt machen kann. Ich habe von vielen Seiten Tipps bekommen und sie alle umgesetzt. Einige waren erfolgreich - andere nicht. Zwei Dinge haben sich jedoch ganz klar herauskristallisiert und über die möchte ich berichten. Es sind meine persönlichen Erfahrungen, andere machen es vielleicht anders, aber bei mir hat das funktioniert.

Und was schreibst Du so - Rike Stienen

Bild
Die bookshouse-Wochen gehen bei diesen Temperaturen sommerlich weiter: Verschollen im Land der Lotusblüten, einem abenteuerlichem Liebesroman, der es in sich hat. 



Gleich zwei neue Rezis!

Da ist man mal ein Wochenende ins Mittelalter eingetaucht, und schon sind zwei neue Rezensionen zu "Mächtiges Blut" aufgetaucht.

Auch wenn Francine, die das Glück hatte und bei der Leserunde ein Ebook gewonnen hat, das Buch nicht voll überzeugt hat, hat sie eine schöne Rezi verfasst: 
" ... Ich finde es schwierig, das Buch zu beschreiben bzw. meine Meinung in Worte zu fassen. Auf der einen Seite habe ich das Buch sehr schnell durch gelesen, was ja offensichtlich für das Buch spricht. Doch andererseits haben mir die Charaktere und auch die Geschichte an sich nicht so sehr gefallen.
Positiv finde ich die neue Art von Vampir, die sich doch von bisher Bekanntem abhebt.... 
Louisa ist auch nicht die schüchterne, ängstliche ‘Jungfrau’, die sich hässlich findet und nicht damit klar kommt, dass sich ein so gut aussehender Mann für sie interessiert…sie kommt anfangs nur mit seinem Reichtum nicht klar. Sie hat zwar ein paar Situationen erlebt, die sie noch verarbeiten muss, …

Und was schreibst Du so - Ela van de Maan

Bild
Die bookshouse-Wochen gehen weiter! Heute möchte ich euch wieder eine ganz liebe Kollegin von mir vorstellen und euch in die Karibik entführen. Ela van de Maan sponsort in diesem Zuge sogar 3 Ebooks, die es am Ende zu gewinnen gibt. Aber erst einmal geht es ab zu den Piraten!