Leserstimmen zu MOONCHILD

Erste Rückmeldungen zu MOONCHILD zaubern mir gerade ein dickes Grinsen ins Gesicht und sorgen für Erleichterung. Denn wie bei jeder Veröffentlichung bange ich natürlich, ob die Geschichte gefällt, die Charaktere gut ausgeformt und die Handlung nachvollziehbar und vor allem spannend genug ist ... Aber offenbar: Alles richtig gemacht - puh ...

Die Autorin hat hier einen Vampirroman erschaffen in dem es nicht nur um Liebe geht sondern auch um Intrigen, Geheimnisse, Macht, Erpressung.
Die Nebencharaktere sind der Autorin wunderbar gelungen, auch sie lernt man kennen lieben und jeder spielt eine wichtige Rolle in der Story .
Das war mein erster Roman der Autorin, aber bestimmt nicht der letzte durch den flüssig, bildlichen Schreibstil, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt, hab ich mich wunderbar unterhalten gefühlt. (Michas wundervolle Welt der Buecher)
 
Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Rosalie, Matteo und Edmund und die Autorin mischt wieder die typische Vampirstory mit einer guten Portion Liebe, wobei sie auch bei der Liebesgeschichte ungewöhnliche Wege geht. Es gibt jede Menge Intrigen und Blut, was mir sehr gut gefallen hat. Rosalie muss ihren Weg finden, der gar nicht so einfach ist. (Letannas Bücherblog)

Der Schreibstil ist wie eh und je flüssig zu lesen, voller Emotionen und einfach fesselnd. Denn Sandra Florean versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen. (Audreys Magic Books)

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid: Das Taschenbuch gibt es bald überall im Handel zu bestellen und kann schon jetzt bei mir geordert werden und ihr bekommt es noch vor Weihnachten auf Wunsch auch mit persönlicher Widmung. Einfach PN an mich.

Das Ebook und den Blick ins Buch zum Sofortlesen gibt es hier: https://amzn.to/2RrVCJI (externer Partnerlink)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Buchtipp: Stella Tack - Göttliches Blut

Buchtipp: Die Götter von Asgard von Liza Grimm

Buchtipp: Cornelia Kiener - Das Schicksal der Jägerin