Coverrelease "Die Seelenspringerin - Maskerade"

Einige warten ja schon sehnsüchtig auf Neuigkeiten meiner Seelenspringerin. Und nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier könnt ihr endlich das Cover zu „Maskerade“ sehen  Wenn alles klappt, wird es im Mai mit Tess und den Monstern weitergehen. Allerdings mit einer winzig kleinen Änderung: meine Seelenspringerin wird ab sofort auf eigenen Beinen stehen. Der Drache ist sozusagen flügge geworden.
2017 war ein schwieriges Jahr für mich. Ich war sehr lange krank, hab daraufhin viele Dinge infrage gestellt und werde zukünftig sowohl privat als auch beruflich und schriftstellerisch einiges ändern und mich neu organisieren müssen. Mit dem Drachenmond Verlag und der lieben Astrid hatte ich einen tollen Partner an meiner Seite, doch nun wird es für mich und Tess Zeit, dass wir neue Wege beschreiten. Auch wenn es eine Riesen-Herausforderung ist, die mir ein bisschen Angst einflößt, freue ich mich darauf.
Allerdings wird es aus Rücksicht auf meine Gesundheit auch alles seine Zeit brauchen. Deshalb bitte ich auch weiterhin um eure Geduld.
„Abgründe“ und „Machtspiele“ werden im Drachennest bleiben und unter Astrids fürsorglichen Fittichen hoffentlich weiterhin so gut gedeihen. 
Aber nun bekommt ihr erst einmal einen kleinen exklusiven Einblick in „Maskerade“, der dann wie gewohnt überall im Handel erhältlich sein wird, signiert allerdings ausschließlich direkt bei mir
 »Sobald es vorbei ist, werde ich die Fragen beantworten, die dir so augenscheinlich auf der Seele brennen, sofern es in meiner Macht steht. Einverstanden?«
»Hab ich eine Wahl?«, fragte Tess.
Octavian seufzte. »In diesem Augenblick? Nein, Teresa. Im Moment sind wir alle Spielbälle des Schicksals, so leid es mir tut.« 

Und? Was sagt ihr??

Den Klappentext hab ich natürlich auch noch für euch:
»Instinktiv wusste Tess, dass sie in diesem Strudel aus Halbwahrheiten und Intrigen ertrinken würde.« 
Tess beobachtet während einem ihrer Seelensprünge einen Mord an einer Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Bei den Ermittlungen kommen sie und Polizist Jim Thompson jedoch nur schleppend voran. Ausgerechnet ihre Gabe, unkontrolliert in die Seelen übernatürlicher Wesen zu springen, bringt sie in die Zwickmühle. Durch sie sieht Tess plötzlich Dinge, die einen Unschuldigen belasten könnten. Als sie dann noch hinter ein brisantes Geheimnis kommt, wird sie mit einer neuen Realität konfrontiert und vor eine schwere Entscheidung gestellt.

Das Buch wird die gleichen Maße haben wie die Vorgänger. Sie werden also auch zusammen im Regal wunderschön aussehen. Und der neue Coverstil wird sich bei den Folgebänden fortsetzen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schreiben, was ich mag, oder was der Masse gefällt?

Buchtipp: Stella Tack - Göttliches Blut

Mut zur Nische: "Das Geheimnis der Madame Yin" von Nathan Winters