Direkt zum Hauptbereich

bookshouse-Wochen mit Kirsten Greco

Dieses Mal stelle ich euch bei den bookshouse-Wochen eine Kollegin aus Amerika vor! Sie kommt gebürtig aus Deutschland und von hier geht es auch in ihre wundersame Welt "Silvanubis". Eine spannende Geschichte, die uns in eine fremde Welt entführt. Sowas mag ich ;)




(Fotos: bookshouse Verlag)

Buchtitel  
Unter dem Feuer – Silvanubis 1
Aus der Asche – Silvanubis 2

Genre/Zielgruppe
Romantic Fantasy/junge Erwachsene, Erwachsene

Eigene kurze Vorstellung des Buches (2-3 Sätze)
Ohje, zwei bis drei Sätze … schwiieeerig *lach*

Anna und Alexander treffen 1947 im zerbombten Nachkriegsdeutschland aufeinander und geraten gemeinsam in eine nebelverschleierte Passage, die sie nach Silvanubis führt. In dieser magischen Parallelwelt ist das Leben zwar bunter und vielfältiger, aber nicht minder anstrengend und sicher nicht ungefährlich. Plötzlich sind Alexanders und Annas Schicksale unwiderruflich miteinander verknüpft, nicht nur in Silvanubis …

Etwas über Dich
Ich wurde im April 1965 als älteste von drei Geschwistern in Iserlohn geboren und bin in Hagen aufgewachsen. Nach dem Abitur habe ich Germanistik und Sportwissenschaft in Bonn studiert und dann eine Ausbildung als Bankkauffrau und Fremdsprachenkorrespondentin angeschlossen. 
Neben dem Schreiben ist das Reisen meine große Leidenschaft. Von Cambridge nach London und Dublin über Brügge, Belgien bis nach Australien, wo ich mit dem Backpack die Ostküste Australiens rauf und runtergezogen bin … Hach, es gibt schon schöne Plätzchen!
1999 bin ich gemeinsam mit meinem Mann und meinen zwei Töchtern nach Michigan in die USA gezogen. Komplettiert wird der Greco Haushalt durch Rottweiler Mischling Rocky und Beagle Mix Bridget

Wie ist Dir die Idee zu dieser Geschichte gekommen?
Einfach so … *lach*. Wirklich! Plötzlich war Silvanubis da. Die bunte, magische Welt, der Phönix, die Landschaften und schließlich die Protagonisten. 

Was macht Deine Hauptfigur aus? Wieso kann nur er/sie diese Geschichte erleben?
Ich mag Protagonisten mit Ecken und Kanten. Anna ist stur, dickköpfig, leichtsinnig und stößt selbst denen, die sie mag, schon mal ordentlich vor den Kopf. Und sie hat ein großes Herz, in das sich Alex im Handumdrehen hineingeschlichen hat. Ihr Charakter lässt sie immer wieder mal stolpern. Doch Anna wäre nicht Anna, wenn sie sich nicht immer wieder hochkämpfen würde. Ihre Stärken und Schwächen treiben das Geschehen voran, bis zum turbulenten Finale. 

Wie viel von Dir selbst steckt in Deiner Hauptfigur?
Ich höre hin und wieder schon mal: “Kirsten, erst denken, dann reden.“ Ich glaube, das hat schon ein wenig auf Anna abgefärbt. *grins*


Das klingt nach einer aufregenden anderen Welt, vielen Dank, liebe Kirsten Greco, für Deine Vorstellung! Kirsten ist auch neben dem bookshouse Verlag fleißig. Am 21. Oktober erscheint im Oldigor Verlag ihr All Age Fantasy-Roman "Guardian Angel - Zwischen Leben und Licht". Mehr dazu gibt es auf ihrer Homepage und bei facebook.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Autorentipp: Normseite einrichten

Über die mangelnde Sorgfalt bei Verlagseinsendungen hatte ich ja bereits im Rahmen meiner Autorentipps berichtet (hier geht's zum Artikel). Heute widme ich mich aus dem Anlass dem Einrichten der Normseite.


Was ist eine Normseite?
Frei nach Wikipedia: Die Normseite ist eine Hilfsgröße, damit im Vorwege der Gesamtumfang abgeschätzt werden kann. 
Wie ihr wisst, ist eine Buchseite nicht gleich einer DIN A 4 Seite. Um dennoch in etwa abschätzen zu können, wie viele Buchseiten das fertige Buch nachher hat, hat man sich die Normseite ausgedacht. 

Muss ich mich daran halten?
JA!

Auch wenn es "nur" um eine Ebook-Veröffentlichung geht?
JA!

Auch bei Anthologieausschreibungen und Schreibwettbewerben?
JA!

Generell gilt: die Vorgaben auf der Verlagsseite beachten - ohne Wenn und Aber!

Wie richte ich die Normseite ein?
Grundsätzlich gilt: (ca.) 30 Zeilen à 60 Anschläge.

Da es jedoch mühsam ist, alles durchzuzählen, kann man in den meisten Schreibprogrammen das Layout entsprechend einstellen. Wenn D…

Schreibtipp: Plotten leicht gemacht

Sobald man sich als Schreiberling näher mit dem Schreiben beschäftigt, stößt man unweigerlich auf den Begriff "Plotten". 
Was ist das eigentlich und wie mach ich das?



Den Fragen möchte ich bei meinen heutigen Schreibtipp "Plotten leicht gemacht" auf den Grund gehen.

Der Plot ist eine erste Zusammenfassung Deiner Geschichte mit allen Höhe- und Tiefpunkten. Manche gehen da ganz detailliert Kapitel für Kapitel vor, arbeiten vorgestellte Charaktere aus und pflegen viel Hintergrundwissen ein. Andere skizzieren stichpunktartig die größten Ereignisse und Highlights. Manche halten sich beim Schreiben strikt daran, andere brauchen ihren Freiraum.
Vorteil ist unbestritten, dass man schon vor dem eigentlichen Schreiben Logikfehler und lose Enden erkennen und ausmerzen kann. Nachteil ist vermutlich die Ungeduld, denn Plotten kostet Zeit. 
Kai Meyer erzählte auf einer Lesung mal, dass er bis zu drei Monate plottet, ehe er anfängt, die Geschichte zu schreiben. Viele Jungautoren bring…

Autorentipp: Wie schreibe ich eine Vita?

Als Herausgeberin der Einhornanthologie bin ich über viele kreative Lebensläufe gestoßen und widme mich deshalb heute dem Thema Vita und wie man sie schreibt. Auch die Vita ist Bestandteil einer Bewerbung bei einem Verlag und sollte sorgfältig und in der richtigen Form verfasst werden. (Zur gebotenen Sorgfalt habe ich bereits einen Artikel geschrieben (siehe hier)). Nun geht es weiter mit:

Wie schreibe ich eine Vita?


Vorweg unterscheiden wir zwischen "normaler" Vita und Kurzvita. Die längere Form bietet sich für die Bewerbung bei einem Verlag an, falls nicht ausdrücklich anders gefordert (hier bitte IMMER den Ausschreibungstext des Verlags genau lesen und beachten!).

Eine Kurzvita kommt zum Beispiel auch ins fertige Buch hinein oder wird ggf. auf der Verlagsseite veröffentlicht, sobald ein Vertrag zustande gekommen ist. Oder sie wird explizit angefordert, entweder vom Verlag, der Presse oder dem Veranstalter, bei dem man eine Lesung halten möchte. Es ist also wichtig, beide For…