Mittwoch, 10. September 2014

"Tolles Debüt und ein toller Einstand"

Wunderbare 5 von 5 Sternen auf amazon, die mir mal wieder die Freudentränen in die Augen treiben!

"Sandra Florean, die junge Kieler Autorin gibt hier ihr Debüt und das mit einem Knall. Flüssig und eingängig zieht sie den geneigten Leser immer tiefer in die namenlose Stadt irgendwo an der Küste. ...
Sandra's Darstellung der Vampire ist erfrischend anders. Hier dürfen Vampire mal wieder Vampire sein. Sie glitzern nicht, machen aber auch nicht puff in der Sonne (nicht falsch verstehen, ich gehöre wohl zu den wenigen männlichen Wesen die Twillight mögen, ist aber eine komplett andere Baustelle). Die Autorin stellt Vampire als das dar was sie sind, die Spitze der Nahrungskette, nicht mehr nicht weniger. Ein wenig wird hier der Vampirmythos verändert, allerdings ohne ins Details zu gehen woher diese denn nun ursprünglich kommen oder den Mythos zu sehr zu verbiegen.
Neu ist diese Variante nicht, das, wenn ein Vampir einen anderen aussaugt auch seine Kräfte bekommt. Aber trotzdem ist es eine tolle Interpretation des ganzen. ...

Die Geschichte wird ohne Schnörkel und geradlinig erzählt. Sandra Florean spart nicht an graphischer Gewalt oder an der zu Vampiren gehörenden Erotik. Allerdings alles in einem normal erträglichen Rahmen. Ein King Roman ist da wesentlich graphischer meiner Meinung nach. Die Mischung macht es. Und die gefällt mir hier sehr gut."


http://www.amazon.de/review/R3BLBBH7TL0T0E/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=B00JG63W1S

Vielleicht hat es "Mächtiges Blut" auch genau deshalb auf Platz 1 der besten deutschsprachigen Debüts 2014 geschafft? Ich freu mich auf jeden Fall riesig!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.