Sonntag, 12. Oktober 2014

5 #Marketing-Tipps für Autoren

In letzter Zeit habe ich mich immer intensiver auch mit dem Thema Marketing auseinander gesetzt. Vor allem mit den Möglichkeiten, die man einfach und kostenlos selbst umsetzen kann. Ich bin weiß Gott kein Profi, möchte aber an dieser Stelle doch mal ein paar Dinge empfehlen, die ich ausprobiert und für gut befunden habe.


Tipp 1
Zielgruppe definieren
Klingt leichter gesagt als getan, aber daran scheitern die meisten Marketingstrategien. Genau deshalb habe ich mir dazu viel Literatur durchgelesen und einige Tipps befolgt, die ich von überall zusammen getragen habe.
Macht euch, bevor ihr loslegt, mal Gedanken über folgende Fragen: 
Wen könnte mein Buch interessieren? Männer? Frauen? Hausfrauen oder vielbeschäftigte Manager? Alleinstehende oder Eltern? Wie alt sind sie und wie sieht ihr soziales Umfeld aus? Welche Hobbies könnten sie haben?
Warum könnten sie Interesse an meinem Buch haben? Brauchen sie was zum Träumen? Als Ausgleich zur harten Arbeit? Wollen sie Wissen aufbauen? ...
Je klarer man seine Zielgruppe definieren kann, umso leichter fällt es nachher, sie auch direkt ansprechen zu können. Beispiel: ich muss mit einem Liebesroman nicht auf einen zwanzigjährigen Motocrossfahrer zugehen, der höchstens mal ein Horrorbuch zur Hand nimmt. Aber seine Freundin, die oft allein zu Hause sitzt, während er sein Zweirad bändigt, hätte ja vielleicht Interesse an ein bisschen Romantik ;)

Tipp 2
Kontakt zum Leser
Das ist das A und O. Seid erreichbar für eure Leser. Macht euch transparent und es ihnen einfach, Kontakt zu euch herzustellen. Sei es per Email oder einem Facebook- oder Google+-Profil. 
Wer möchte nicht gern mit dem Autor plaudern, dessen Buch einem so gut gefallen hat? Ermöglicht es ihnen und scheut euch auch nicht vor persönlichem Kontakt. 
Wie kann ich das machen? Bedenkt z.B. bei Freundschaftsanfragen auf FB immer, dass es ein Leser sein könnte. Fragt zur Not nach, wenn ihr nicht einfach so annehmen wollt. Die meisten schicken jedoch erfahrungsgemäß vorher oder gleichtzeitig eine Nachricht.
Ich bringe mich regelmäßig in diversen Gruppen von Lesebegeisterten ein. Wenn ich da auf eine Leserin meiner Bücher stoße, versuche ich, Kontakt aufzunehmen und lade sie zu mir ein. Die meisten freuen sich darüber. 
Jeden Kontakt zu pflegen, ist natürlich eine kaum zu bewältigende Aufgabe, dennoch versuche ich immer mal wieder einen Kommentar zu ihren Beiträgen abzugeben. Per Mail oder PN nehme ich mir immer Zeit für ein Schwätzchen und auf bzw. nach Lesungen sowieso!
Und, ganz wichtig: wann immer ein Leser über euch berichtet: bedankt euch! Das gehört nicht nur zum guten Ton, es freut denjenigen, der eine Rezi geschrieben oder euer Buch empfohlen hat auch.

Tipp 3
Zusammenarbeit mit anderen Autoren
Auch das sollte man nicht unterschätzen. Dieses neidgeprägte Ellenbogen-Denken sollten wir Autoren uns gar nicht erst zulegen, denn glücklicherweise kaufen die meisten Leser mehr als nur ein Buch. 
Wie kann man zusammenarbeiten? Z.B. indem man sich gegenseitig empfiehlt. Das setzt oftmals voraus, dass man die Bücher der anderen kennt. Aber jeder Autor ist auch Leser - warum nicht die Bücher von Leuten lesen, die man kennt und die im gleichen Genre schreiben? So findet man auch für sich viele neue kleine Schätze - und man kann sie guten Gewissens empfehlen und wird auch selbst empfohlen. Einer Empfehlung meiner Lieblingsautorin gehe ich als Leser immer gerne nach.
Auf Facebook und anderen social Networks wird es einem leicht gemacht: liked die Beiträge eurer Verbündeten, teilt Aktionen und Gewinnspiele und beglückwünscht euch gegenseitig zu euren Erfolgen.
Vernetzt euch, wenn ihr aus der gleichen Gegend kommt, und versucht gemeinsam, Lesungen und andere Events auf die Beine zu stellen/zu besuchen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man zusammen immer mehr erreicht als allein, man kann sich gleichzeitig auch austauschen, was neue Ideen der Vermarktung oder auch Schreibtipps angeht.

Tipp 4
Zeigt, was ihr könnt
Man sollte sein Licht nicht unter den Scheffel stellen. Auf keinen Fall! Ihr habt ein Buch geschrieben und das ist toll. Deshalb: sprecht darüber. 
Erzählt im Freundes- und Bekanntenkreis, im Kindergarten, in der Schule, auf Parties, im Supermarkt - wo auch immer ihr mit Leuten ins Gespräch kommt, davon, dass ihr ein Buch veröffentlicht habt. Man muss den Leuten das nicht gleich nach der Begrüßung ins Gesicht knallen, aber irgendwann kommt immer die Frage "Und was machst du so?" Oder "Wie geht es dir?" "Mir geht es super, weil ich gerade x Bücher verkauft/eine megatolle Rezi bekommen habe usw."

Wenn ihr ein Auto habt, lasst euch Aufkleber mit eurem Buchcover drucken und bringt sie für andere gut sichtbar an. Z.B. für Autofahrer, die im Stau hinter euch stehen und nichts Besseres zu tun haben, als zu lesen, was draufsteht. Oder vorbeigehende Fußgänger. Ich wurde schon etliche Male anhand der Coverbilder auf meinem Auto auf meine Bücher angesprochen - und ich wohne in einem Dorf, wo sich eh alles schnell herumspricht. Überlegt mal, wie viele Leute jeden Tag in einer Großstadt an eurer Werbung vorbei laufen würden!

Tipp 5
Mein Lieblingstipp: geht in Buchhandlungen und stellt euer Buch dort vor!
Jeder will sein Buch im Buchladen liegen sehen - und jeder von uns kann auch genau das erreichen. Traut euch! Ich habe seit Mai 18 Buchhandlungen aufgesucht und mein Buch dort vorgestellt. 11 kann ich mittlerweile zu meinen "Vor-Ort"-Bezugsquellen zählen. Ein guter Schnitt, wie ich finde. Wie ich das anstelle, könnt ihr hier nachlesen: http://sandraflorean-autorin.blogspot.de/search/label/Marketing


Es gibt noch unzählige Tipps und Dinge, die man machen kann, um sich und sein Buch ins Gespräch zu bringen. Ich werde mit Sicherheit zu einem späteren Zeitpunkt nochmal den ein oder anderen Post dazu schreiben. Also: bleibt in Reichweite ;). Folgt meinem Blog entweder über eine der Follower-Plattformen oder per Email und unterstützt mich, in dem ihr diesen Beitrag, sofern er euch gefallen hat, weiterempfehlt.


Noch mehr Tipps und Inspirationen findet ihr u.a. hier: XinXiI Buchmarketing Guide: Kostenlos zu neuen Lesern!

Noch mehr Tipps für Autoren gibt es hier:
http://brida-anderson.com/5-tipps-fuer-autoren-brida-anderson/
http://www.anja-bagus.de/5tipps/
http://arwynyale.wordpress.com/2014/07/09/5-tipps/

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für deine Tipps. Tut immer wieder mal gut sich diese fünf Punkte vor Augen zu führen. Viele Grüsse Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ja, manchmal hilft das.

    Viel Erfolg wünsche ich Dir
    Sandra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.