Montag, 21. April 2014

Interview und Buchvorstellung

Den Schwestern Grimm habe ich Rede und Antwort gestanden und daraus sind eine ganz tolle Buchvorstellung und Interview geworden:

Buchvorstellung: Mächtiges Blut von Sandra Florean + Interview
Einen wunderschönenen Ostersonntag an alle! 
Heute möchten wir euch nicht nur "Mächtiges Blut" von Sandra Florean vorstellen sondern haben auch noch ein Interview mit ihr geführt, das wir euch präsentieren können :)

Worum geht es?
Im Mittelpunkt stehen der Vampir Dorian und die sterbliche Louisa. Als die beiden sich das erste Mal begegnen, reagiert Louisa wider Erwarten nicht so, wie der weltmännische Dorian es gewohnt ist. Doch das spornt ihn nur noch mehr an, Louisa auch ohne seine Vampirmagie von sich überzeugen. Louisa allerdings hat gerade ein schlimmes Erlebnis zu verarbeiten und ist sowohl von Dorians selbstbewusstem Auftreten als auch von seinem offensichtlichen Reichtum eingeschüchtert. 



Wie schon angekündigt, durften wir auch ein Interview mit der total interessanten und netten Autorin führen:

2.Dein Buch, das kürzlich im bookshouse Verlag erschienen ist, handelt, wie oben erwähnt, von dem Vampir Dorian und der sterbliche Louisa. Wie kamst du auf die Idee? Liest du selbst nur Vampirbücher oder fühlst du dich gar mit den dunklen Wesen verbunden?
 
Ich muss gestehen, dass, bevor ich mit der Geschichte um Dorian und Louisa begann, die Bücher von Anne Rice meine einzige Quelle an Vampirromanen waren. In all diesen Büchern ist Lestat de Lioncourt der Held und hat mich in seinen Bann gezogen. Schon damals hab ich mir vorgenommen, selbst mal einen Vampirroman zu schreiben und "meinen eigenen" Vampir zu kreieren. Doch lange, lange hat´s gedauert, bis die zündende Idee geboren war. Sie kam mir, als ich entdeckt hatte, dass es neben Lestats Geschichten noch viele andere tolle und nicht so tolle Vampirromane gab. In einem dieser Romane wurden, ich nenn das jetzt mal „Besonderheiten“ nicht weiter erläutert. Warum auch immer, aber das hat bei mir den Schalter umgelegt. Die Ideen flossen förmlich und geboren war mein Dorian. Über seine „Besonderheiten“ habe ich sehr intensiv nachgedacht und, so hoffe ich zumindest, plausible Erklärungen gefunden.

3.Mit welchem Charakter aus deinem Buch fühlst du dich am verbundensten? Wieso?
Dorian. Definitiv Dorian! Er ist, wie ich gerne wäre. Fährt die Autos, die ich gern hätte, ist so selbstgefällig und rücksichtslos, wie ich mich nie trauen würde zu sein. Er erlebt all die Abenteuer, die ich auch erleben möchte. Ich bewundere ihn dafür, dass er nach allem, was er in seinem langen Dasein Schreckliches erlebt hat und noch erleben wird, das Leben noch immer leicht nimmt. Ich mag auch Louisa und Eric und all die anderen, die noch kommen werden. Aber Dorians Sicht ging mir von Anfang an leichter von der Hand.  
 

Das ganze Interview könnt ihr hier lesen:  
http://dieschwesterngrimm.blogspot.de/2014/04/buchvorstellung-machtiges-blut-von.html?showComment=1398056448325#c6969064496413648528

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.