Mittwoch, 5. März 2014

Und was schreibst Du so - Laya Talis

Es wird mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung! Auch dieses Mal kommt die Autorin selbst zu Wort: Laya Talis 


 

Buchtitel
Meine Reihe heißt: Zwischen Göttern und Teufeln. Der erste Band ist: Der Pakt 

Genre/Zielgruppe 
Das Genre liegt zwischen Dark Fantasy und Urban Fantasy. Die Serie ist für Erwachsene ausgelegt. 

Eigene kurze Vorstellung des Buches: 
Zwischen Göttern und Teufeln: Seit Jahrtausenden leben Vampire überall auf der Welt. Die 'Organisation', ein Geheimbund von Menschen, ist verantwortlich für all jene unliebsamen Aufgaben, die sicherstellen, dass die Unsterblichen unerkannt bleiben. Doch die Führer der Organisation verachten alle Vampire als Kreaturen des Teufels und sehen sich selbst als Schöpfung Gottes. Immer wieder kommt es zu Spannungen zwischen beiden Gruppierungen, die das Machtgefüge der Welt für alle Zeit zu verändern drohen ... 

Band 1 – Der Pakt Jessica Sommers ist eine Wächterin, geboren um der Organisation zu dienen und die Menschheit vor dem Bösen zu schützen – den Vampiren. Ihr Leben, das geprägt ist von Hass, Tod und der Jagd auf abtrünnige Vampire, gerät völlig aus den Fugen, als sie dem charismatischen Vampirsklaven Jeremias begegnet. Er übt eine unerwartete Anziehungskraft auf sie aus, der sie sich nur schwer entziehen kann. Während sich Jessica und Jeremias näherkommen, entdeckt er ein düsteres Geheimnis der Organisation, das den geschlossenen Pakt zwischen Menschen und Vampiren in Gefahr bringt. Doch weder Jeremias noch Jessica ahnen, wie groß diese Bedrohung in Wirklichkeit ist. Was die Organisation hinter dem Rücken der Vampire seit Jahren plant. 

Wenn der Pakt bricht, wird nichts mehr sein wie es war ...

Etwas über Dich 
Laya Talis ist mein Pseudonym, unter dem ich ausschließlich publiziere und im Internet vertreten bin. Credi mihi, bene qui latuit, bene vixit! (übersetzt: Glaube mir, glücklich lebt, wer in glücklicher Verborgenheit lebt!). Ich schreibe schon seit Kindertagen, aber die Fantasy Reihe `Zwischen Göttern und Teufeln` ist meine Erstveröffentlichung.
Bisher sind erschienen:
  • Der Pakt – Zwischen Göttern und Teufeln, Band 1
  • Der Verrat – Zwischen Göttern und Teufeln, Band 2
  • Jeremias - Zwischen Göttern und Teufeln, Novelle
  • Im Mai 2014 erscheint der dritte Band: Die Schatten – Zwischen Göttern und Teufeln, Band drei 
Autorenseite, Blog, Facebook, Amazon, Lovelybooks o.ä.
Amazon

Wie ist Dir die Idee zu dieser Geschichte gekommen?
Die ersten Ideen zu meiner Geschichte hatte ich bereits 2011, doch erst ein halbes Jahr später war die Geschichte so weit gereift, dass ich mich wirklich an meinen Rechner setzen konnte, um mit dem Schreiben zu beginnen. Die grobe Story war in meinem Kopf bereits fertig und ebenso die wichtigsten Hauptcharaktere erfunden.
Der Schreibprozess ist bei mir aber wirklich ein Prozess. Mit jeder verfassten Seite, entfalten sich nicht nur die Charaktere, sondern als wäre das Buch etwas Organisches, das ein Eigenleben führt, passt sich die Geschichte auch den Entwicklungen der Figuren an. So z. Bsp. erfand ich eigens nur um meinen Hauptcharakter Marcus besser beschreiben zu können, die Figur seiner Ehefrau Carda. Es dauerte aber nicht lange, da wurde Carda in meinem Kopf zu einer eigenen Persönlichkeit mit einer eigenen Geschichte und mutierte zu einem wichtigen Nebencharakter.
Man könnte es auch so sagen: Die Mauern des Hauses standen von Beginn an und das Dach war gedeckt. Während ich schreibe, schlage ich aber erst die Fenster und Türen in die Außenwände, ziehe die Zwischenwände hoch und richte die Zimmer ein. Bei der Dekoration treffen jedoch Marcus, Jeremias, Jessica und Co. die Entscheidungen; manchmal bleibt mir nicht einmal ein Vetorecht.

Ich kenne also das Ziel, doch welchen Weg ich einschlage, um es zu erreichen, der überrascht mich zuweilen selbst. 

Was macht Deine Hauptfigur aus? Wieso kann nur er/sie diese Geschichte erleben? 
In meiner Reihe habe ich zu Beginn drei Hauptcharaktere. Ab dem dritten Band kommt noch eine vierte hinzu, über die ich aber noch nichts verraten möchte.
Im ersten Band geht es hauptsächlich um Jeremias und Jessica.

Jeremias ist seit fast neunhundert Jahren ein Sklave und ein Vampir. Er lehnt die Sklaverei grundsätzlich ab, hat aber dennoch eine sehr hohe Meinung über seinen „Herrn“ Marcus, der wiederum die dritte Hauptfigur in der Geschichte ist. Jeremias wünscht sich nichts mehr als frei zu sein. Zumindest solange, bis er Jessica begegnet  und sich in sie verliebt. Jeremias ist charmant und vor allem bei den Frauen sehr beliebt. Er hat hohe Ideale, ist stark, treu, humorvoll und sieht umwerfend aus. Ein Mann, den sich wohl jede Frau wünschen würde. So eigentlich auch Jessica, die aber ein riesen Problem damit hat, dass er ein Vampir ist.

Jessica ist ein Mensch, eine Wächterin, die Vampire hasst und sehr viel Schlimmes erleben musste. Sie zeichnet vor allem ihr Mut, ihre bissige Zunge und ihre Naivität aus.

Marcus ist der schwierigste und mir vielleicht gerade deshalb der liebste Charakter. Einer der mächtigsten Vampire und über zweitausend Jahre alt: Hart, dominant, durchtrieben, egoistisch und auf seine Art wahnsinnig sexy. Er passt mit seinen Wertvorstellungen mehr in das antike Rom als in die heutige Zeit und hat eine unüberwindbare Abneigung gegenüber modernen Medien wie Handys oder Fernseher. Zusätzlich hat er eine Aversion gegen jede Form von Schmutz, was den ansonsten durch und durch herrschsüchtigen Tyrannen eine kleine, lustige Schwäche gibt. Und habe ich erwähnt, dass er wahnsinnig sexy ist?  ;-)


Mein Fazit:
Ich habe die ersten Seiten von "Der Pakt" bereits gelesen. Es ging sofort richtig zur Sache. Nach Laya Talis´ eigener Vorstellung bin ich ja nun gespannt auf Marcus, der ganz nach einem Charakter nach meinem Geschmack klingt.


Vielen Dank, Laya Talis, für Deine schöne Vorstellung und viel Erfolg weiterhin mit Deiner Reihe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.