Mittwoch, 19. März 2014

Und was schreibst Du so - Jennifer Jäger

Nach einer eindrucksvollen Buchmesse wird es heute mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung. Dieses Mal kommt meine liebe Kollegin Jennifer Jäger zu Wort. Jennifer Jäger ist mir vor allem dadurch aufgefallen, weil sie sehr aktiv im Internet unterwegs ist und dabei immer wieder Leute zusammen führt, wie z.B. mit den gemeinsamen Schreibnächten oder auch dem Schreibnachtmagazin. Ihr Buch stellt sie an dieser Stelle selber vor: 


Buchtitel 
Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen 

Genre/Zielgruppe
 Dystopie / weiblich, junggeblieben

Eigene kurze Vorstellung des Buches (2-3 Sätze)
Die Regierung kontrolliert die Träume der Menschen, um diese vor den Seelenfressern zu schützen. Wer unkontrolliert träumt, muss sterben. Hailey kann nicht träumen und als die Regierung das erfährt, wird Hailey in die Klinik gebracht, aus der bisher noch niemand lebend zurückgekehrt ist.

Etwas über Dich
Ich heiße Jennifer Jäger, wurde 1992 in der Rheinland-Pfalz geboren und wuchs in Bayern auf. Neben dem Schreiben zählt Tanzen zu meinen größten Leidenschaften. Zudem betätige ich mich ehrenamtlich in einer Tierschutzorganisation für Streuner.

Autorenseite, Blog, Facebook, Amazon, Lovelybooks o.ä.
Autorenhomepage 

Wie ist Dir die Idee zu dieser Geschichte gekommen?
Wenn ich morgens aufwachte und meinem Freund von einem merkwürdigen Traum erzählte, schüttelte er nur immer wieder den Kopf.
„Ich kann mich nie an meine Träume erinnern.“ - Das waren seine Worte. Eine Zeit plagten mich zudem sehr schlimme Albträume, sodass ich kaum Schlaf bekam und beinahe paranoid durch die Weltgeschichte stolperte. 

Was macht Deine Hauptfigur aus? Wieso kann nur er/sie diese Geschichte erleben?
Meine Protagonistin Hailey ist eine Traumlose und deshalb für die Regierung sehr gefährlich.

Wie viel von Dir steckt in Deiner Hauptfigur?
Mein Freund sagt: Sehr viel. Ich sage: Gar nichts. Manchmal geht mir Hailey mit ihrem Selbstmitleid tierisch auf die Nerven. 


"Traumlos" kenne ich leider nicht, aber "Saphirtränen" liegt auf meinem SUB-Stapel. 
Vielen Dank, Jennifer Jäger, für diese Buchvorstellung und weiterhin viel Erfolg mit Deiner Arbeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.