Mittwoch, 5. Februar 2014

Und was schreibst Du so - Ylvi Walker

Mein Manuskript zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" liegt noch immer beim Verlag und wird dort lektoriert und Korrektur gelesen. Mein aktuelles Projekt entwickelt sich eher schwerfällig - wahrscheinlich, weil ich im Moment wenig Zeit zum schreiben habe -, deshalb habe ich gar nichts zu berichten und möchte euch an dieser Stelle mal eine Verlagskollegin von mir vorstellen: Ylvi Walker

Buchtitel
Engelssohn – Wächter des Lichts Band 1 (drei Teile sind fertig, Band 4 steckt noch in den Kinderschuhen).

Genre/Zielgruppe
Weiblich, 18 plus, da es nicht immer jugendfrei zugeht.

Eigene kurze Vorstellung des Buches 
Das Zusammentreffen mit dem Halbengel Rafael stellt Soras bisheriges Leben auf den Kopf. Nichts ist mehr, wie es zu sein scheint und mit einem Mal befindet sie sich mitten in einer Schlacht überirdischer Mächte, die nur eines im Sinn haben: ihren Tod.

Etwas über Dich
Ylvi Walker ist ein Pseudonym, unter dem ich beim Bookshouse Verlag Paranormal Romance veröffentliche.
Geboren wurde ich in den späten Siebzigern in Deutschland. Ich wuchs mit allerlei Getier in einem idyllischen Dörfchen auf. Mein Berufswunsch stand schon relativ früh fest und ich bin konsequent dabei geblieben. Entgegen meiner persönlichen Vorliebe für die Farbe schwarz, trage ich beruflich weiß.
Das Schreiben entdeckte ich bereits in jungen Jahren für mich. Meine Kurzgeschichten füllen etliche Notizbücher, doch nur wenige eignen sich für die Publikation. Erst in der Elternzeit mit meiner Tochter widmete ich mich meinem ersten großen Schreibprojekt: einem Vampirroman, den ich bis heute keinem Verlag vorgestellt habe.
Engelssohn ist meine erste Veröffentlichung, aber nicht die Einzige. Mitte 2014 folgt eine weitere Veröffentlichung in einem für mich untypischen Genre beim Sieben Verlag. Im Oktober 2014, März 2015 und Juni 2015 erscheinen weitere Romane aus meiner Feder. Der vierte Teil der Wächter ist in Planung.
Neben dem Schreiben gehört meine Leidenschaft der Musik, dem Nachtleben, Konzerten, Reisen und natürlich meiner Familie.

Autorenseite, Blog, Facebook, Amazon, Lovelybooks o.ä.

Wie ist Dir die Idee zu dieser Geschichte gekommen?
Die Ideen zu meinen Geschichten kommen mir ganz spontan. Sehr gerne auch um drei Uhr nachts. Hin und wieder sind es Bilder oder Menschen, die eine Idee in mir wachrufen.
Wächter des Lichts war als Spin-off einer vorhandenen Serie über übernatürliche Wesen geplant. Der Halbengel Rafael besaß eine so markante Persönlichkeit, dass ich ihm ein eigenes Manuskript verpassen musste. Ich stellte ihm eine starke Frau zur Seite, die sich dann zur eigentlichen Hauptfigur herauskristallisierte.

Was macht Deine Hauptfigur aus? Wieso kann nur er/sie diese Geschichte erleben?
Sora ist stur wie ein Esel, doch sie besitzt auf der anderen Seite auch ein hohes Maß an Empathie. Sie nimmt nicht alles, als von Gott gegeben und kämpft für die Wesen, die sie liebt, wie ein Löwe.

Wie viel von Dir steckt in Deiner Hauptfigur?
Es gibt einige Parallelen zwischen Sora und mir, doch auch wieder Charaktereigenschaften, die sie völlig von meiner Person unterscheiden.
Eines teilen wir: unsere Berufe. Ich bin im medizinischen Bereich tätig und habe ebenfalls einige Zeit in einer Pizzeria gearbeitet, wenn auch nur als Nebenjob, um Ausbildung und Studium zu finanzieren.


Noch habe ich das hier vorgestellte Buch nicht gelesen, aber es steht bereits auf meiner Wunschliste.

Vielen Dank, Ylvi Walker, und alles Gute weiterhin!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.