Montag, 27. Mai 2013

Der kleine Unterschied

Es gibt Büüüüüüüüüücheeeeeeeerrr ... und BÜCHER! 

Durch die ersteren quäle ich mich eher durch, als dass ich das Lesen wirklich genieße. Ich will wissen, wie die Geschichte weitergeht, denn ich bin chronisch neugierig, aber ich werde mit den Protagonisten nicht warm oder komme einfach nicht in die Geschichte hinein oder stolpere immer wieder über Formulieren, die mir nicht zusagen, die ich nicht verstehe ...

Und dann gibt es BÜCHER!. Man ist sofort drin. Einfach so. Und will nicht mehr raus. So ein Buch schleppe ich mit aufs Klo, lege es beim Kochen neben den Herd, nehme es mit, wenn ich meine Kleine vom Turnen abhole, trage es im Haus hoch und runter, falls irgendwo ein paar Minuten Ruhe abfallen. Letztens bin ich sogar mit so einem Buch vor der Nase durch die Stadt gelaufen. Nur, bis ich das Kapitel zu Ende gelesen hatte natürlich! ;)

Geht es euch auch so? Und wenn ja: bei welchem Buch war das bei euch so?

Ich liebe solche Bücher - und hasse sie gleichermaßen. Denn: sie sind so schnell zu Ende! Viel zu schnell. Und dann? Gähnende Leere - und man möchte am liebsten wieder von vorne anfangen. Oder? 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die Nachricht. Sie wird nach Überprüfung freigeschaltet.